Sekundarstufe I (Sek I)

Die Lehrpläne für die Sekundarstufe I werden mit der Inkraftsetzung entsprechender Fachanforderungen für das jeweilige Fach allmählich abgelöst. (vgl. Fachanforderungen und entsprechende Inkraftsetzungserlasse).

Hier finden Sie die gültigen Lehrpläne für die Sekundarstufe I der weiterführenden allgemein bildenden Schulen (Klassenstufen 5 - 10). Die Lehrpläne wurden mit dem Erlass vom 30. April 1997 zum Schuljahr 1997/1998 vom MBWFK (Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur) in Kraft gesetzt.
Die Lehrpläne für die Sekundarstufe I sind schulartübergreifend angelegt und gelten in der Regel für alle Schularten, d.h. auch für die Regional- und Gemeinschaftsschulen. Einzelne Pläne sind für Gesamtschulen extra ausgewiesen; diese können ebenso wie die o.a. Lehrpläne zur Erarbeitung schulinterner Curricula an Regional- und Gemeinschaftsschulen herangezogen werden. Lehrpläne, die nur für Gymnasien ausgewiesen sind, gelten nur für diese.
Der Lehrplan Naturwissenschaften wird ab dem Schuljahr 2013/14 an allen Gemeinschaftsschulen in Schleswig-Holstein beginnend mit dem 5.Jahrgang verbindlich eingeführt. Die Fachlehrpläne Biologie, Chemie und Physik der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums treten für die Gemeinschaftsschulen außer Kraft.
In den Regionalschulen können in den Jahrgangsstufen 5/6 entweder die Fächer Biologie, Chemie und Physik unterrichtet oder das Fach Naturwissenschaften angeboten werden. Mischformen zwischen beiden Optionen sind nicht zulässig. Für die Jahrgangsstufen 7-10 kann neu entschieden werden auch hier gilt, dass Mischformen nicht zulässig sind.

Grundlagen

Sowohl der Lehrplan Grundschule als auch die Lehrpläne der Sekundarstufe I folgen dem Konzept der gemeinsamen Grundbildung. Grundbildung als vielseitige Bildung umfasst alle Dimensionen menschlicher Interessen und Möglichkeiten. Ziele sind: Schülerinnen und Schüler zur Mitwirkung an den gemeinsamen Aufgaben in Schule, Beruf und Gesellschaft zu befähigen und allen zur Entfaltung ihrer individuellen geistigen, seelischen und körperlichen Fähigkeiten, Neigungen und Begabungen zu verhelfen. Der Grundlagenteil beschreibt das allen Fächern gemeinsame Konzept des Lernens und die aus ihm folgenden Grundsätze der Unterrichtsgestaltung und der Leistungsbewertung.
 Grundlagen Grundlagen
Informationen zum schulinternen Fachcurriculum Informationen zum schulinternen Fachcurriculum

Zusatzinformationen

Kontakt